Linkvermietung – Anbieter, Tipps und Erfahrungen

Geld verdienen im Internet ist für die meisten gar nicht so einfach. In diesem Beitrag fasse ich für dich meine Erfahrungen mit der Linkvermietung zusammen und gebe dir für einen Blog, Forum und Webseite nützliche Tipps und Tricks an die Hand.

Dabei gehe ich auf die Vor- und Nachteile ein und verlinke lesenswerte Artikel in diesem Beitrag.

Linkvermietung | Linkvermietung oder Linkverkauf | Anbieter | Gefahren | Meine Erfahrungen


Linkvermietung – Wie genau funktioniert das?

Die größte Suchmaschine ist Google, da gibt es kein drumherum und Google hat bestimmte Faktoren ihre Rankings zu bestimmen, also die Reihenfolge in der Suchergebnisse zu einzelnen Suchbegriffen angezeigt werden. Wie die Faktoren genau bewertet werden weiß wohl nur Google, dennoch gilt auch heute noch, dass Backlinks der wohl größte Faktor von allen ist, also auch der für uns Wichtigste.

Für Google ist es ein positives Zeichen, wenn eine Webseite von möglichst vielen Webseiten verlinkt wurde. Deshalb sollte unser erstes Bestreben immer sein möglichst viele sogenannter Backlinks zu generieren.

Aber dies ist nicht für jede Webseite oder Blog so einfach wie man sich vielleicht denken mag. Wie verlinkt man beispielsweise seine Firmenwebseite? Da wird es dann schon schwerer. Es gibt im Grunde nur zwei Lösungsmöglichkeiten. Man nimmt thematisch ähnliche Webseiten, schreibt diese an und versucht einen Linkplatz zu kaufen. So wurde das früher auch durchaus gemacht. Mittlerweile gibt es aber Plattformen über die man dies viel einfacher gestalten kann und die zwischen Käufern und Verkäufern vermitteln.

Linkvermietung oder Linkverkauf?

Zwei Varianten gibt es, die erwähnenswert sind. Zum einen ist das der Linkverkauf, hier fließt einmalig ein höherer Betrag bei dem man dann, meistens dauerhaft, einen Link auf seiner Webseite oder Blog einbaut.

Die andere Variante ist die monatliche Vermietung. Hier kommt zwar weniger Geld am Anfang rein, dafür beständig und so lange, wie der Käufer den Link eben gemietet hat.

Ich persönlich bevorzuge die zweite Variante, weil man hier einfach Planungssicherheit hat, zumindest ein Stück weit. Außerdem ist es ein Vorteil, weil man so frische Links hat, für die man eben auch was bekommt und nicht Links, die nach Jahren vielleicht noch bestehen und das Geld dafür lange weg ist. Letztendlich macht man, meiner Erfahrung nach, mit der zweiten Variante deutlich mehr Umsatz.

Anbieter

Zwei Anbieter gibt es da, die ich besonders empfehlen kann, weil ich mit denen in den letzten Jahren gutes Geld verdient habe. Zum einen ist das Backlinkseller* und zum anderen  SeedingUp* die ich euch einfach nur sehr empfehlen kann. Backlinkseller ist eine einfache Variante, während SeedingUp schon deutlich mehr Inhalt bietet, dadurch aber Anfangs auch etwas unübersichtlicher ist.

Du brauchst genauere Anleitungen? Welche Einstellungen sind wie zu treffen? Wie kannst Du deinen Gewinn maximieren? Gar kein Problem, schau dir hier meine Anleitung zu Backlinkseller oder meine Anleitung zu SeedingUp an.

Gefahren bei der Linkvermietung

Es ist bekannt, dass Google solche gemieteten oder gekauften Links nicht so gerne mag. Kann man auch verstehen, denn natürlich möchte Google in den obersten Suchergebnissen die Seiten präsentieren, die auch wirklich Menschen gefallen, daher ist der Linkkauf bzw. die Vermiertung und Linkmietung von Links ein zweischneidiges Schwert.

Ich empfehle daher diese Dienste nur auf Webseiten zu nutzen die nicht ganz so wichtig sind, denn es kann dazu kommen, dass Google entsprechende Webseiten und Blogs abstraft im Ranking. Dies ist mir zwar noch nie passiert, aber die Möglichkeit ist da.

Wenn man diese Dienste aber nutzt, dann kann ich nur empfehlen es nicht zu übertreiben mit Links und wenn man Links einbaut, dass am besten nur welche, die thematisch auch zu eurer eigenen Webseite passen.

Meine Erfahrungen

Die Linkvermietung ist eine meiner Lieblingseinnahmequellen. Die oben verlinkten Anbieter nutze ich schon ein paar Jahre und es kommt kontinuierlich Geld herein dadurch. Natürlich wie schon beschrieben, alles auf nicht ganz so wichtigen Seiten. Dennoch gibt es für die wichtigeren Seiten bessere Einnahmequellen, die vor allem das Ranking in Google nicht gefährden. Ich finde die Linkvermietung aber nach wie vor sehr lukrativ, daher kann ich sie euch sehr empfehlen als Einnahmequelle und um Geld im Internet zu verdienen.